Die Sickelser Bürgerfastnacht e.V. ---

ihre Ursprünge und Entwicklung

bis heute

Die Sickelser Fastnacht hat ihren Ursprung in der Sportgemeinschaft Sickels, wo es schon 20 Jahre eine Kinderfastnacht sowie die Sportlerfastnacht gibt und seit 1987 verschiedene Tanzgruppen, die bei Veranstaltungen der örtlichen Vereine auftraten. ( seit 1990 auch Kindertanzgruppen ). Diese Tanzgruppen standen seit 1987 unter der Leitung von Bettina Stelzner. Im Jahr 1994 zum 10-jährigen Bestehen der Kinderfastnacht in der SG Sickels, die von Frau Ruth Dernbach ins Leben gerufen wurde, stand die erste Sickelser Tanzgarde auf der Bühne. 

 

Im Jahr 1996 gründete eine kleine Gruppe innerhalb der SG Sickels die Abteilung „Sickelser Bürgerfastnacht“

Initiatoren waren: Thomas u. Bettina Stelzner, Roger u. Ulrike Mäder, Klaus u. Claudia Mathes, Thomas u. Claudia Staniewski.

 

Ziel war es, einem breiteren Publikum im Bürgerhaus in einer separaten Veranstaltung, einer Fremdensitzung, die Fastnachtsgruppen in Sickels, die immer größer und mehr wurden, zu präsentieren. 

 

Und so fand in 1997 die „1. Sickelser Bürgerfastnacht“ statt. Zu dieser 1. Bürgerfastnacht formierten sich neben der bereits bestehenden Tanzgarde und der Kindershowtanzgruppe noch ein 1. Sickelser Weiberballett sowie die Fastnachtssänger „Käsbachlerchen“, die auch heute noch eine feste Größe in der Sickelser Bürgerfastnacht darstellen. (Der Käsbach ist ein kleiner Bach, der durch Sickels fließt.) 

 

Um auch finanziell eine Trennung von der SG Sickels zu erreichen, wurde zum 01.01.1998 durch eine offizielle Vereinbarung zwischen der SG Sickels und der Sickelser Bürgerfastnacht, vertreten durch Bettina Stelzner, die Abteilung „Bürgerfastnacht“ offiziell beurkundet. 

 

In den darauffolgenden Jahren überlegte man dann, die Sickelser Bürgerfastnacht unter ein Motto zu stellen.

Und so präsentierten sich die „Bürgerfastnachter“ im Januar 2001 als die „ Zähntkneddel“. Dieser Name basiert auf der Sickelser Chronik. Die „Zehnbauern“ , so nannte man die Bauern Ende des 19. Jahrhunderts, die an den Fürstabt einen Zehnten abgeben mussten. In Mundart nannte man die Zehnbauern „ Zähntkneddel“. 

Die „ Zähntkneddel“ verstehen sich als die tragende Säule des Vereins, die meisten von Ihnen stellen auch den derzeitigen Vorstand. Im Sommer 2003 löste sich die Abteilung „Bürgerfastnacht“ aus der SG Sickels und gründete in einer Gründungsversammlung am

1. Juni 2003 die „Sickelser Bürgerfastnacht e.V.“

 

Die Gründungsmitglieder waren: 

Thomas und Bettina Stelzner, Eva- Maria Brehler, Aloysius und Claudia Höhl, Roger und Ulrike Mäder, Jutta und Siegfried Kracht, Martin und Simone Rech, Holger und Annette Hamperl, Karl und Inge Liebert. 

 

Im Herbst 2003 formierte sich dann auch ein eigener Musikzug, das Käsbachgebläse, der die Zähntkneddel bei allen Einmärschen begleitet. ( Leitung: Thomas Stelzner) 

Im Oktober 2003 erfolgte dann die Aufnahme der Sickelser Bürgerfastnacht in den Kreis der Randstaaten. 

 

Bei der Fastnachtseröffung am 15.11.2003 wurde erstmals eine Tolität an die Spitze der Bürgerfastnacht gestellt: 

 

Gutsherr Karl I. von Sickels mit seiner Ehefrau Inge, die als Marketenderin fungierte. Karl Liebert ist Ortsvorsteher von Sickels und war auch maßgeblich bei der Gründung der „ Zähntkneddel“ beteiligt.

 

In der Kampagne 2004/2005 regierte Gutsherr Josef II. mit seiner Marketenderin Lioba ( im bürgerlichen Leben: Josef und Lioba Meißner)

 

In der Kampagne 2005/2006 führte Gutsherrin Margot III. ( Margot Schreiner) die Bürgerfastnacht an. 

 

Die Kampagne 2006/2007 wurde von Gutsherr Philipp IV. ( Philipp Jahn) angeführt. 

 

In der Kampagne 2007/2008 stand Gutsherr Dirk V. ( Dirk Hess) an der Spitze der Bürgerfastnacht.

 

Zur Kampagne 2008/2009 konnte erstmals ein Gutsherrenpaar präsentiert werden: Kerstin und Michael VI. ( Kerstin und Michael Hamperl) . An ihrer Seite stand erstmalig auch ein Verwalter, Andreas von Walfeld.

 

In der Kampagne 2009/2010 stand wieder ein Gutsherrenpaar an der Spitze der Bürgerfastnacht: Birgit und Udo VII. ( Birgit und Udo Göttlicher). 

 

Das Gutsherrenpaar Bettina und Thomas VIII. ( Bettina und Thomas Stelzner) mit Marketenderin Elke Sippel führten die Sickelser Narren durch die extra lange Kampagne 2010/2011. 

 

In der Kampagne 2011/2012 stand Gutsherr Holger IX. an der Spitze der Bürgerfastnacht und zwar mit zwei Verwaltern, Martin Sippel und Martin Rech, der seither als Schultheiß die Tollitäten begleitete. Als Interimsschultheiß konnte für diese Kampagne Ex- Gutsherr Dirk Hess gewonnen werden. Erstmals gab es in dieser Kampagne auch eine Kindertollität: Das Kindergutsherrenpaar Paul und Emma I. (Paul Purkl und Emma Hahling), begleitet von dem Verwalter Philipp Purkl und der Magd Enja Rösler).

 

Mit Claudia und Aloysius X. folgte in der Kampagne 2012/2013 wieder ein Gutsherrenpaar (Claudia und Aloysius Höhl). Martin Rech übenahm wieder das Amt des Schultheiß. Kindergutsherrenpaar waren Claudius und Enja II. (Claudius Ruppel und Enja Rösler). Ihnen standen als Verwalter Marlon Resler und Emma Hahling zur Seite.

 

In der Kampagne 2013/2014 gab es die bisher größte Gutsherrenmannschaft. Sandra und Dirk XI. (Sandra und Dirk Hahling) stellten sich Jutta und Markus Pietsch als Magd und Verwalter an die Seite. Kindergutsherrin war Luca III. (Luca Lomb) mit ihrer Magd Veronika Theiner.

 

In der Kampagne 2014/2015 stand Gutsherr Thomas XII. (Thomas Goldbach) an der Spitze der Sickelser Bürgerfastnacht. Begleitet wurde er von seinem Verwalter Hergen (Hergen Heigel). Kindertollität war Kindergutsherrin Helena IV. (Helena Heigel).

An ihrer Seite standen Magd Hannah und Verwalter Marvin (Hannah und Marvin Bien).

Vervollständigt wurde die Gutsherrenmannschaft wieder durch Schultheiß Martin Rech und Tanzmariechen Chiara Purkl.

 

Geballte Frauenpower führte in der Kampagne 2015/2016 die Bürgerfastnacht an: Gutsherrin Christa XIII. (Christa Schwendner) mit ihren Hofmägden Sandra Hahling und Elke Sippel. Schultheiß Martin Rech und Tanzmariechen Chiara Purkl waren wieder mit von der Partie.

Kindergutsherr war Leonhard V. (Leonhard Rech).Er wurde begleitet von seinem Verwalter Paul Hahling und seinem Schultheiß Maxim Resler. Erstmals in dieser Kampagne dabei: Nachwuchs-Funkenmariechen Zoe Schneider.

 

Seit der ersten Tollität im Jahr 2004 wird der Gutsherr bzw. die Gutsherrin von Tanzmariechen Lena Stelzner und dem Schultheiß Martin Rech begleitet. Lena Stelzner begann als 3-jährige Tänzerin in der Kindershowtanzgruppe in 1997 bei der 1. Fremdensitzung der Bürgerfastnacht und tanzt seit ihrem 6. Lebensjahr als Mariechen bei der Bürgerfastnacht. Im Januar 2010 stand sie in ihrer 11. Kampagne als Tanzmariechen für die Bürgerfastnacht auf der Bühne. Sie hat sich inzwischen auch über die Grenzen Fuldas hinweg einen Namen als Tanzmariechen gemacht. In Ihrer Freizeit nimmt sie Ballettunterricht und gehörte von 2008 – 2010 zum Trainerteam der Kindertanzgarde Blaue Funken. 

 

Danach trainierte sie den Gardetanz und Showtanz der Gutsherrengarde. Seit Sommer 2009 trainierte sie außerdem das Nachwuchsmariechen Chiara Purkl, die in der Kampagne 2010 ihren ersten Auftritt hatte und nun die Gutsherren der Bürgerfastnacht begleitet. Lena Stelzner war in der Kampagne 2011/2012 das Prinzenmariechen des Prinzen Michael, Logisticus 71. von Fulda.

 

Martin Rech hat als Zähntkneddel die beiden ersten Gutsherren begleitet; in der Kampagne 2005/2006 wurde er dann neu in das Amt des „Schultheiß“ eingeführt. Der Schultheiß musste, wie sein Amtsname beschreibt, innerhalb der Dorfgemeinschaft die Abgaben der Hüttner eintreiben („heißen“ bzw. „heischen“). Martin Rech ist verheiratet, hat drei Kinder und übt das Hobby des Amateurfunkers in seiner Freizeit aus. Er begleitet das Amt des 2. Kassierers im Verein. 

 

Neben der/dem jeweiligen Gutsherrin/Gutsherren gibt es derzeit ca. 20 Zähntkneddel sowie ca. 25 Knechte und Mägde

 

Zu den festen Gruppierungen des Vereins gehören in der Kampagne 2016/2017 außerdem:

  • die Gutsherrengarde (Trainerinnen: Marion Dworzak, Sandra Weber)
  • die Hofgarde (Trainerin: Anna-Lena Brehler)
  • die „Blauen Funken“ (Trainerinnen: Sandra Hahling, Emma Hahling) 
  • die "Stallflöhe" (Trainerinnen: Josephine Hahling,Marina Sippel)
  • eine Showtanzgruppe (Leitung: Luca Stelzner) 
  • der Musikzug, das „Käsbachgebläse“ ( Leitung: Thomas Stelzner) 
  • die Fastnachtssänger „Käsbachlerchen“ ( Leitung: Oskar Sippel, Norbert Willken) 
  • der Köhstallsound ( Musik- und Gesangsgruppe) mit Aloysius Höhl, Thomas Stelzner, Holger Hamperl, Stefan Theiner, Martin Sippel, Torsten Wilhelm

 

Sickels, im Januar 2013 (aktualisiert im November 2016)

 

Infos

Kartenvorverkauf für die Fremdensitzungen (Formular)

weiter>>>

Termine 2017/2018

weiter>>>

Ja, ich will Mitglied werden... Mitgliedsantrag

weiter>>>

News & Bilder

Das Käsbachgebläse in der Wiesenmühle

weiter>>>

Bilder Veranstaltungen 2017

weiter>>>

Bilder Einmärsche 2017

weiter>>>

Fremdensitzung bei

osthessen-naerrisch.de>>>

Kneddelgeschepper bei osthessen-naerrisch >>>

move36.de

Inthronisierung Lea XIV.

weiter >>>

Videos:

Unten auf der Startseite

Ausflug des Käsbachgebläses

im Oktober 2016 

weiter>>>

zuletzt aktualisiert: 20.10.17